App zum Lernen von Fremdsprachen mit 1:1 untertitelten Fernsehserien

Mit dieser Umfrage möchten wir Meinungen zu unserer Idee ermitteln und den Bedarf an einer Umsetzung abschätzen.

Es soll eine mobile App entwickelt werden. Diese ermöglicht es dem Nutzer, anhand von fremdsprachlichen Fernsehserien zu denen Untertitel in derselben Sprache eingeblendet werden, eine Sprache möglichst effektiv zu erlernen. Die Untertitel sind dabei – und das ist wichtig – vollständig, d.h. sie stimmen 1:1 mit dem Dialog des Filmmaterials überein. Somit ist es möglich, jedes Wort in seiner geschriebenen Form zu sehen und mit dem Gehörten in Verbindung zu bringen.

Wir glauben, dass so ein verbesserter Lerneffekt entsteht. Es ist wichtig, nicht nur ein (grobes) inhaltliches Verstehen des Gehörten anhand von sinngemäß übersetzten oder gleichsprachigen Untertiteln, sowie dem zusätzlichen Kontext durch das Sehen der Bilder zu erreichen, sondern auch wirklich Möglichkeiten zum selbständigen Lernen zu bieten.

Dazu sollen die Untertitel zusätzlich interaktiv sein, und z. B. durch Berührung einzelner Wörter oder Wortgruppen eine kontextsensitive Übersetzung oder auch eine Darstellung verwandter oder gegensätzlicher, gleichsprachiger Wörter gezeigt werden. Die interessanten Wörter sollen sich in einer persönlichen Wortsammlung ablegen lassen, um diese z. B. später zum gezielten Lernen durch Wiederholung oder Quizspiele zu verwenden. Jedes abgelegte Wort, sowie generell jedes in eine Suchfunktion eingegebene Wort soll weiterhin rückwärts mit allen Vorkommnissen in bereits gesehenen und noch ungesehenen Serientiteln verknüpft sein, so dass sich die entsprechenden Filmausschnitte kurzerhand aufrufen lassen und das gewünschte Wort (oder die Wortgruppe) im Zusammenhang in gesprochener Form anhören lässt.

Die Wahl fiel auf mobile Geräte, wie Smartphones und Tablets, weil diese eine Steuerung durch Berührung und Gesten ermöglichen und außerdem öfter in greifbarer Nähe sind und Gelegenheitslernen ermöglichen. Eine Umsetzung als Web-Anwendung ist aber nicht auszuschließen. Die erste Version wird auf Apple iPhone, iPod touch und iPad entstehen.


Diese Umfrage enthält 25 Fragen.